Die private Krankenversicherung für Lehrer im Überblick

Die private Krankenversicherung (PKV) erkennt Lehrkräfte nicht als eigene Berufsgruppe an. Ob du als Freiberufler, Angestellter oder Beamter arbeitest, hat Auswirkungen auf deine Arbeitsbedingungen. Je nachdem gelten für dich entweder die Standardbedingungen oder du kommst in den Genuss von Sonderkonditionen. Wenn du die notwendigen Kriterien erfüllst, kann eine private Krankenversicherung aber auch während deines Lehramtsstudiums sinnvoll sein. Muss ich als Lehrkraft weiterhin in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sein oder kann ich mich stattdessen für eine private Krankenversicherung entscheiden?

Wie hoch sind die Preise für die private Krankenversicherung von Lehrern?

Um diese Frage zu klären, muss zunächst geklärt werden, ob du verbeamtet bist oder angestellt unterrichtest. Als verbeamtete Lehrkraft bist du, wenn dein Einkommen unter der Versicherungspflichtgrenze liegt, verpflichtet, dich in der gesetzlichen Krankenkasse anzumelden und zu versichern. Auf dieser Seite findest du mehr zu den Unterschieden eines verbeamteten oder angestellten Lehrers. Du hast keine anderen Wahlmöglichkeiten. Die Kosten für die Pflichtversicherung werden zwischen dir und deinem Arbeitgeber aufgeteilt. Als angestellte Lehrkraft hast du erst dann die Freiheit zu wählen, ob du freiwillig der gesetzlichen Krankenversicherung beitreten oder in eine private Krankenversicherung für Angestellte wechseln willst, wenn dein Einkommen die Versicherungspflichtgrenze überschreitet. Wenn du als Lehrkraft im öffentlichen Dienst arbeitest, ist die Situation anders.Lehrer PKV Überblick

Unabhängig von ihrem Gehalt steht es Lehrkräften und Lehramtsanwärtern, die beim Staat angestellt sind, frei, sich entweder für eine gesetzliche oder eine private Krankenversicherung zu entscheiden. Die private Krankenversicherung hat häufig den Vorteil, dass sie für dich günstiger ist. Es gibt viel zu viele Besonderheiten, als dass man pauschal sagen könnte, wie teuer die private Krankenversicherung für verbeamtete Lehrkräfte ist. Trotzdem möchte ich dir ein paar Beispiele nennen, damit du ein Gefühl dafür bekommst, wie die Prämien berechnet werden und worauf du achten musst.

Da der Verdienst während des Referendariats noch niedrig ist und eine private Versicherung trotzdem erschwinglich sein sollte, bieten die meisten privaten Krankenversicherer Referendaren bis zum Alter von 39 Jahren Vorzugskonditionen. Das liegt daran, dass der Verdienst während der Referendariatszeit noch gering ist.

Danach erfolgt mit der vorläufigen Ernennung der Lehrkraft der Übergang in den Volltarif für Beamte. Wenn es um die Kosten der privaten Krankenversicherung geht, spielt dein Gehalt in der Regel keine Rolle, anders als bei der gesetzlichen Krankenversicherung. Dein Eintrittsalter, dein aktueller Gesundheitszustand und dein Beihilfesatz sind die drei Faktoren, die darüber entscheiden, ob du Anspruch auf eine PKV für Lehrer hast oder nicht. Anhand dieser grundlegenden Kriterien lassen sich die Kosten der Krankenversicherung bis zu einem gewissen Grad abschätzen.

Die private Krankenversicherung für LehrerVorteile und Nachteile der PKV für Lehrer

Als Lehrkraft, die beim Staat angestellt ist, bietet dir eine private Krankenversicherung nur Vorteile. Du hast Anspruch auf deutlich bessere Leistungen als die der gesetzlichen Krankenversicherung, zahlst etwa halb so viel wie ohne die Beihilfe und kannst viel schneller Arzttermine vereinbaren. Im Folgenden haben wir einige Vor- und Nachteile der privaten Krankenversicherung zusammengestellt, insbesondere für verbeamtete Lehrkräfte.

Vorteile der PKV:

  • Die vielen Vorteile einer PKV sind den Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse deutlich überlegen.
  • Aufgrund des Zuschusses musst du nur etwa die Hälfte der Beiträge zahlen.
  • Schnellere Terminvergabe und in den meisten Fällen eine bevorzugte Behandlung in der Arztpraxis.
  • Im besten Fall wirst du mit einer Rückerstattung der gezahlten Prämien belohnt.

Die möglichen Nachteile einer PKV

  • Vor der Aufnahme in das Versicherungsprogramm ist eine gründliche ärztliche Untersuchung erforderlich.
  • Der theoretische Wechsel, der für die Rückkehr in die GKV nötig wäre, ist in der Regel recht anspruchsvoll.

Leistungen der privaten Krankenversicherung für Lehrkräfte

Die Leistungen deiner privaten Krankenversicherung lassen sich wie in einem Baukastensystem zusammenstellen. Du musst darauf achten, dass du zunächst die tatsächlichen Vorteile erläuterst. Jede zusätzliche Leistung wirkt sich in irgendeiner Form direkt oder indirekt auf die Gesamtkosten aus. Deshalb musst du dir ernsthaft überlegen, ob du möchtest, dass die Versicherung für bestimmte Leistungen aufkommt, und welche du bereit bist, selbst zu bezahlen.

Beihilfe in der Lehrer PKV

Lehrkräfte haben Anspruch auf finanzielle Unterstützung durch den Staat, wenn sie privat krankenversichert sind. Als Teil des Zuschusses, welcher als Beihilfe bekannt ist, haben Beamte Anspruch auf finanzielle Unterstützung bei der Zahlung von Krankheitskosten durch den Beihilfeanbieter in ihrem Bezirk.

Die Höhe der Beihilfe für die private Krankenversicherung wird auf der Grundlage des aktuellen Beihilfebemessungssatzes sowie der Gesamtzahl der Kinder, die Anspruch auf die Beihilfe haben, berechnet. Der Zuschuss im ambulanten Bereich kann zwischen fünfzig und siebzig Prozent liegen, abhängig vom jeweiligen Bundesland und der Anzahl der Kinder, die die Lehrkraft hat. Andererseits können unter bestimmten Voraussetzungen nicht nur Lehrkräfte, sondern auch ihre Familien Leistungen aus der Zulage erhalten. Daher können Lehrkräfte auch für ihre eigenen Kinder einen Antrag auf Zulagen stellen. Diese Bestimmung gilt auch für Kinder, die adoptiert worden sind.

Bis das Kind das 25. Lebensjahr vollendet hat oder solange das Kind Anspruch auf Kindergeld hat, können die Eltern oder Erziehungsberechtigten einen Antrag auf die Zulage stellen. Die Zulage kann auch nach Vollendung des 25. Lebensjahres in Anspruch genommen werden, solange das Kind seinem Land im Militär oder in einer anderen Funktion dient. Nach Vollendung des 25. Lebensjahres können auch schwerbehinderte Kinder, die über keine eigene Einkommensquelle verfügen, Anspruch auf die Zulage haben.

Wenn beide Ehegatten die Voraussetzungen erfüllen, haben nicht nur die Kinder, sondern auch die Ehegatten selbst Anspruch auf die Zulage. Aufgrund der geltenden festen Einkommensgrenze ist es möglich, dass Ehepartner von Beamten entweder gar kein oder nur ein sehr geringes Einkommen haben.

Können sich Lehrer mit Vorerkrankungen auch privat Versichern lassen?

PKV LehrerJa, denn jeder neu eingestellte Beamte hat die Möglichkeit, eine private Krankenversicherung abzuschließen, unabhängig von seinen eigenen Vorerkrankungen. Seit dem ersten des Jahres 2019 gilt die Öffnungsaktion auch für Beamte auf Widerruf.

Die Zulassung zu den Tarifen ist für ehemalige Beamtinnen und Beamte auf Widerruf garantiert (gilt für alle Versicherungsunternehmen, die an den Öffnungsaktionen teilnehmen). Die Öffnungskampagne für die private Krankenversicherung garantiert, dass niemand aufgrund von Vorerkrankungen abgelehnt wird, dass die Risikozuschläge auf maximal 30 Prozent begrenzt werden und dass es keine Leistungsausschlüsse gibt.

Welche Leistungen sollte eine private Krankenversicherung für Lehrer auf jedenfall abdecken?

Wenn es um die Kosten für die Krankenversicherung von Lehrkräften geht, die in einer privaten Krankenversicherung versichert sind, gibt es eine Menge Faktoren zu beachten. Häufig sind zum Beispiel die Leistungen für Psychotherapie nicht in einem günstigeren Tarif enthalten. Wenn das der Fall ist, solltest du einen Wechsel der Krankenkasse in Erwägung ziehen, denn eine seriöse private Krankenversicherung bietet sowohl für stationäre als auch für ambulante Formen der Psychotherapie Leistungen an.

Es ist sehr wichtig, darauf zu achten, dass die Höchstsätze für ärztliche Gebühren im Leistungskatalog der privaten Krankenversicherung, die du auswählst, enthalten sind, damit du nicht in eine Kostenfalle tappst. Im Allgemeinen werden die ärztlichen Honorare anhand der deutschen Gebührenordnung für Ärzte (GO) festgelegt. Dennoch kann ein Arzt oder eine Ärztin unter bestimmten Bedingungen einen höheren als den zulässigen Höchstsatz verlangen. Das ist sogar in Abschnitt 2 der Gebührenordnung für Ärzte festgehalten. Sollte so etwas vorkommen, wäre es hilfreich, wenn die damit verbundenen Kosten von der privaten Krankenversicherung tarifgerecht erstattet würden.

Warnung: Es ist unethisch, wenn ein Arzt oder eine Ärztin ein Honorar berechnet, das über dem Höchstsatz liegt, ohne vorher eine Vereinbarung mit dem Patienten oder der Patientin zu treffen. Achte immer darauf, verschiedene Versicherer zu vergleichen, um die besten Tarife und Deckungsoptionen für die private Krankenversicherung für Lehrkräfte zu finden. Es wird empfohlen, die Entscheidung nicht nur anhand der Prämien zu treffen, sondern den Leistungskatalog der einzelnen Versicherer genau zu prüfen.